Archiv

Die EDU|days sind eine Tagung für Lehrende aller Unterrichtsfächer mit dem Ziel, Lehren und Lernen mit digitalen Medien an den Schulen kritisch zu reflektieren und Impulse für einen optimalen Einsatz zu geben.

2010 fanden die ersten EDU|days – unter dem Namen edutech 2010 – statt. Bereits 2011 wurde die damals dreitägige Veranstaltung in EDU|days umbenannt und war in EDU|media, EDU|it und EDU|net gegliedert. Seither sind die EDU|days ein fixer Bestandteil der Lehrerfortbildung und zu einem beliebten Event im Frühling in der Wachau geworden.

Da im Jahr 2020 die 10. EDU|days unter diesem Namen waren, wollten wir die beiden Tage  noch mehr hervorheben als sonst. Auf eine gewisse Art und Weise ist uns das wahrscheinlich auch gelungen.

In der Woche vor den Schulschließungen hat uns bereits die Information erreicht, dass Großveranstaltungen in nächster Zeit nicht stattfinden dürfen. Alle zu diesem Zeitpunkt geplanten Veranstaltungen wurden nach der Reihe abgesagt, doch damit wollten wir uns nicht zufrieden geben. Gerade in einer schwierigen Zeit, in der Distance Learning am Programm steht, fanden wir es wichtig die Tagung trotzdem abzuhalten – und zwar online!

Fast alle ReferentInnen haben zugestimmt, ihren Vortrag online abzuhalten. Das Programm wurde gekürzt und auf fünf virtuelle Räume adaptiert, die Moderator/innen und Vortragenden eingeschult und die Teilnehmer/innen informiert. Von den ca. 450 Teilnehmer/innen haben sich ca. 110 die Keynote am ersten Tag live angesehen. Auch in den anschließenden Parallelsessions waren insgesamt immer rund 120 TeilnehmerInnen live dabei. Selbst die Trolle in einem der virtuellen Räume konnten uns nichts anhaben, die Moderatoren haben diese gekonnt entfernt. Trotz der markanten Nachrichtenlage war auch heuer #edudays auf Twitter am 2. April Trend Nr. 1  in Österreich.

Ich danke dem gesamten EDU|days-Team für die hervorragende Arbeit und freue mich bereits auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Mone Denninger

Donau Universität Krems

Programm der vergangenen Jahre