EDU|days 2019

2. April 2019, 12:00 bis 3. April 2019, 16:45

Donau-Universität Krems

Die EDU|days sind eine Tagung für Lehrende aller Unterrichtsfächer mit dem Ziel, Lehren und Lernen mit digitalen Medien an den Schulen kritisch zu reflektieren und Impulse für einen optimalen Einsatz zu geben. Lehrende Österreichs und der Nachbarländer sind die Zielgruppe der Veranstaltung. Die EDU|days sind ein Kooperationsprojekt der Donau-Universität Krems, der Pädagogischen Hochschule für Niederösterreich, des bmbwf und zahlreicher weiterer Partner. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

Link: zur Anmeldung

 

Keynote: Prof. Dr. Olaf-Axel Burow

Schule digital  - wie geht das? Wie die digitale Revolution uns und die Schule verändert.

burow In der Keynote erfahren Sie, wie die Digitalisierung fast aller Lebensbereiche uns und die Schule verändert. Es handelt sich um einen grundlegenden Wandel, der durch sieben Revolutionen getrieben wird: die pädagogische Revolution setzt auf eine Renaissance der Aufklärung, denn kritische Bildung wird zum Schlüssel. Eine Schulrevolution, verbunden mit einer Unterrichts- und Organisationsrevolution trägt zur Entwicklung von Zukunftsschulen bei. Aufgrund der sich schnell wandelnden Anforderungen entsteht eine Kreativitätsrevolution, die begleitet wird von einer Glücksrevolution, die vom Bedürfnis nach einem sinnerfüllten, guten Leben getragen wird. Angesichts von sich zuspitzenden Umweltkrisen stehen wir schließlich vor einer Nachhaltigkeitsrevolution, die es erforderlich macht, dass Lehrer/innen und Schüler/innen nicht nur Wissen aufnehmen, Fertigkeiten erlernen und ihren Charakter bilden, sondern selbst Zukunft gestalten.

 

Keynote: Christian Vorhemus

Kreativität trifft KI: Lernen mit Künstlicher Intelligenz

vorhemus Machine Learning hat sich in den letzten Jahren verstärkt seinen Weg in unseren Alltag gebahnt. Konstrukteure nutzen Künstliche Intelligenz um den Ausfall einer Maschine zu prognostizieren bevor er passiert, Banken klassifizieren die Kreditwürdigkeit von Personen und Unternehmen mithilfe einer Vielzahl an Daten. Kurzum: Modelle haben einen immer stärkeren Einfluss darauf, welche Aktionen gesetzt werden. Doch: Können uns Modelle diese Entscheidungen tatsächlich abnehmen? Wie kommen diese Vorhersagen zustande und wer ist letztendlich für die resultierenden Ergebnisse verantwortlich? In dieser Keynote werfen wir einen Blick hinter die Kulissen einiger von Microsoft verwendeten Modelle und gehen der Frage nach, wie Computer lernen und warum es wichtig ist, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie Modelle entstehen und wo ihre Grenzen liegen. Außerdem sehen wir uns an, wie uns Künstliche Intelligenz helfen kann, unsere Kreativität zu beflügeln.

 

PH Logo  Logo DUK  Logo eEducation